... Warum  

    Kinderosteopathie ?

Ein Säugling ist doch gerade erst geboren worden !

Weshalb sollte er denn schon eine osteopathische Behandlung brauchen ?


Je früher eine Schädigung behandelt wird, desto wirksamer ist die Therapie.

Die Störung ist  noch nicht manifestiert, deren Symptome sich vielleicht erst später zeigen.


Durch Einflüsse im Mutterleib z.B. durch Erkrankungen, Unfälle, Operationen oder massiven Stress der Schwangeren, als auch durch Probleme während der Geburt z.B. Saugglocke, Geburtszange oder Kaiserschnitt etc. können sich beim Neugeborenen vielfältige Auffälligkeiten finden, die sich dann im Verlauf der nächsten Tage, Wochen, Monate oder auch Jahre z.B. als folgende Symptome zeigen können:



Hier möchte ich erwähnen, dass in anderen Ländern, so z.B. in England jedes neu geborene Kind einem Osteopathen vorgestellt wird.

Dies kann die Folgekosten des Gesundheitswesens reduzieren.

Es zeigt aber auch, dass dort die Schulmedizin die Osteopathie als ebenbürtige Medizin akzeptiert hat und mit ihr zusammen arbeitet - zum Wohle des Patienten.

In den USA etwa ist die Osteopathie eine Hochschulausbildung, gleichberechtigt auf einer Ebene mit einem Medizinstudium.

Unter diesem Aspekt betrachtet wird die Prävention der Osteopathie deutlich.

Am Günstigsten ist eine osteopathische Behandlung möglichst bald nach der Geburt. Es ist sinnvoll ein spontan geborenes Kind etwa 2-3- Wochen nach der Geburt beim Osteopathen vorzustellen, ein durch Kaiserschnitt und/oder Saugglocke und/oder Geburtszange entbundenes Kind kann noch früher vorgestellt werden.

Saugprobleme, Spucken, Verdauungsprobleme, Asymmetrien, Schieflagen, Überstreckung, Augenprobleme,Unruhe, Schlafstörungen....  später kann es zu Entwicklungsverzögerungen, Sprachprobleme, Gebissfehlstellungen, Konzentrationsprobleme, Skoliosen, rezidivierende Nasen- Ohrprobleme, Koordinationsprobleme, Hyperaktivität, Kopfschmerzen, rezidivierende Bronchialprobleme, Infektanfälligkeiten etc.

Besonders Kaiserschnitt geborene Kinder haben nachgewiesener Maßen ein erhöhtes Risiko für Atemprobleme.

 
                                                                            © 2011 - Praxis für Osteopathie  Karina Scheuer D.O.M.R.O. - Trier                                                Datenschutz                Impressum                InhaltDatenschutz.htmlImpressum.htmlInhaltsverzeichnis.htmlshapeimage_3_link_0shapeimage_3_link_1shapeimage_3_link_2